Die letzten Monate vor Aufbruch

Es wird ernst. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und im März 2021 brechen wir auf. Stichtag ist der 18.3.2021. Allegria läuft nicht mehr im Charter, das heißt, sie gehört uns!!!

Die Umbauarbeiten beginnen im Oktober. Im November können wir dabei sein und uns einbringen. Das ist auch ganz gut Ein erstes Treffen mit dem Tischler ist vereinbart, wir bauen den Backbordrumpf um, damit wir dort mehr Platz haben.

Wir werden komplett autark sein. Wassermacher, Solarenergie, Generator, sogar eine Waschmaschine kommt an Bord.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte!

Ein dichter Winter und Herbst liegt hinter uns. Nicht nur der Umbau der Allegria, wir haben uns auch mit dem Corona Virus infiziert und waren im November krank. Der einzige Vorteil daraus ist, dass wir immun sind.

Und im Dezember bin ich über eine Stiege gestürzt und habe mir im linken Knie einige Bänder gerissen. Das war so ziemlich der Tiefpunkt. Wie heißt es aber so schön? „Niederfallen, Krönchen richten, Aufstehen und Weitergehen!“. Genauso sehe ich das auch. Zuerst Orthese mit Krücken, dann Orthese ohne Krücken, dann noch einmal ein Tiefschlag. Das Knie wird nicht ohne OP. Also zur OP und dann wieder mit Krücken, etc.

Jedenfalls kann ich mittlerweile schon halbwegs gehen. Und auch bei der Allegria haben wir das Tal der Tränen verlassen und sind in Vorbereitung auf unsere Abreise.

2015 a star was born ALLEGRIA

Sailingcatamaran Allegria

Am 15.5.2015 wird Allegria getauft

Unser Traum ist konkret geworden. Wir haben es gewagt ein Schiff zu kaufen, dass ein paar Jahre arbeiten wird um sich zu finanzieren und dann wollen wir losstarten. Geplant ist im Jahr 2021, wenn Wolfgang in Pension geht. Wir wollen auf dem Schiff leben und damit um die Welt segeln. Allerdings um die Welt zu sehen, nicht vorbei zu fahren. Zeitdauer ist offen.

Seit einigen Jahren chartern wir verschiedene Katamarane um herauszufinden, welche Größe für uns zwei am besten zu bedienen ist. Die Entscheidung ist auf die Lagoon 421 gefallen. Alles am Steuerstand gut kombiniert, lässt sie sich auch alleine segeln. Und der Steuerstand ist beim Außenbereich, dadurch sind wir zusammen, egal wer der Skipper des Tages ist. Innen ist sie groß genug um gut leben zu können.

Ja und heuer wurde sie gebaut und Captain Bela hat sie von Frankreich über die Biskaya, Gibraltar, durch die Straße von Messina bis nach Sibenik gesegelt. Sie ist gut gelandet und liegt hier im Hafen. Und das feiern wir heute!

Diese Diashow benötigt JavaScript.