Quality Time mit unseren Boys

Zwei Wochen haben wir und die genießen wir in vollen Zügen. Leider ist uns der Wind nicht hold. Was wir im Osten zuviel an Wind hatten, haben wir jetzt zu wenig. Es weht nur die Eisengenua, sprich der Motor. Wir haben uns eine ganz schöne Strecke vorgenommen. Die Jugend ist in Athen eingestiegen und in Korfu steigen sie wieder aus, eine Strecke von gut 350 Seemeilen.
Es ist toll zu sehen, wie sich Griechenland, in dem wir nun doch schon einige Monate leben, Richtung Nordwesten verändert. Auch schön, aber ganz anders.

Ein erstes Highligt ist natürlich Delfi, faszinierende Überbleibsel aus antiker Zeit. Sagenumwoben liegt es am Berghang eines fruchtbaren Tales, begeistert mit Farben, Gerüchen und Ausgrabungen.

Die Rio-Andirrio Brücke bei Patras spannt sich über 2,5 Kilometer Meer

Zeitig in der Früh durchfahren wir den Kanal bei Lefkas

Und unser letzter Tag gehört Korfu. Wir waren schon oft hier, nie hatten wir die Zeit uns die Insel anzusehen. Jetzt ist es soweit. Das ehemalige Schloss von Kaiserin Elisabeth, Achilion, wird zwar gerade restauriert, aber auch die Außenanlagen sind sehenswert.

Danach genießen wir die Strände im Westen und den Sonnenuntergang bewundern wir auch in kaiserlicher Würde. Kaizers Throne, heute the Sunset, ist ein Gipfel, auf dem Kaiser Wilhelm, der Besitzer von Achilion nach Sissi, die Sonnenuntergänge auf Korfu während seiner Urlaube genoss. Kann man verstehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s